Rückblende

Nach dem Motto „Der kürzeste Weg zu sich selbst führt rund um die Welt.“ war ich zehn Jahre lang als Dokumentarfilmerin in der Welt unterwegs, um Menschen die Augen zu öffnen.

Komm mit auf die Reise:

Die ersten zwei kurzen Filme entstanden auf meinem Auslandssemester auf dem Schiff rund um die Welt.

Im Rahmen meines Studiums an der Hochschule der Medien in Stuttgart im Studiengang Audiovisuelle Medien entstanden zahlreiche Filme, auch über das Studium hinaus als Herzensprojekte und Auftragsarbeiten.

  • Guatemala – Auf dem Weg zur Schule“ (Guatemala, 2009): Dokumentation von Schulbauprojekten in Guatemala, 30 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Auftragsarbeit (Esperanza e.V. und Oyak e.V. und Freundeskreis Zentralamerika e.V.)
    Kinos: Neue Filmbühne Beuel in Bonn, Kino Klappe in Kirchberg/Jagst;
    Filmfestivals: Filmfestival Thunersee in CH-Thun
    Trailer: https://youtu.be/D14stJZd0Uk
    Deutsch: https://youtu.be/ZldC2LrB0Zg
    Englisch: https://youtu.be/r-wmCs3vtN8
    Spanisch: https://youtu.be/IU0mdk9sPp8
  • Begegnung auf Augenhöhe“ (Deutschland, 2009): Imagefilm für den Verein Kickfair, 11 min; Produktionsleitung, Themen: Integration, Jugendliche, Straßenfußball-Projekte; Projektarbeit 1,0
    https://youtu.be/gIWlkkS1R1Y
  • Fernsehkopfkind“ (Deutschland, 2009): Social Spot für ein fernsehfreies Kinderzimmer, 3 min; Produktionsleitung, Schnitt; Projektarbeit 1,3
    https://vimeo.com/29126840
  • Na nga deff Senegal?“ (Senegal, 2010): Vorstellung des Vereins Hilfe für Senegal, 35 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Auftragsarbeit (Hilfe für Senegal e.V.)
    Trailer: https://youtu.be/LhlzFNDbG5c
    Film in ganzer Länge: https://youtu.be/KJdX-eft4qw
  • Das d.a.i. stellt sich vor“ (Deutschland, 2010): Imagefilm für das Deutsch-Amerikanische Institut Tübingen, 8 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Auftragsarbeit (Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen)
    Deutsch: https://youtu.be/6DiDHowJuZM
    Englisch: https://youtu.be/BUkoOsuS3kI
  • Das Bauhäusle – Einfach mehr als ein Studentenwohnheim“ (Deutschland, 2011): Dokumentarfilm, 30 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Themen: Nachhaltigkeit und alternatives Wohnen; Bachelorarbeit 1,1
    Filmfestivals: video/film tage in Koblenz, Filmschau Baden- Württemberg in Stuttgart, Independent Days in Karlsruhe
    Trailer: https://vimeo.com/27656617

Im Rahmen des ASA-Programms, das sich als entwicklungspolitisches Lernprogramm versteht, war ich neben den umfangreichen Vor- und Nachbereitungsseminaren zu globalen Zusammenhängen für drei Monate in Kamerun. Dort ist eine Kurzfilmreihe zu Klimawandel und Biodiversität und ein Dokumentarfilm zur Wasser-Situation in Bamenda entstanden:

  • Filmreihe gegen Klimawandel und für mehr Biodiversität“ (Kamerun, 2012): Kurzfilmserie, je ca. 10 min; Regie, Kamera und Schnitt; Stipendienprojekt „Umwelterziehung mit der Videokamera“ des ASA-Programms; Konzeption: ASYOUSED, Basil Asah Azefor
  • Wassermangel in Bamenda III“ (Kamerun, 2012): Dokumentarfilm, 30 min; Regie, Kamera und Schnitt; Stipendienprojekt „Umwelterziehung mit der Videokamera“ des ASA-Programms; Konzeption: ASYOUSED, Basil Asah Azefor

Im Rahmen des Master-Studiums Medien in der Bildung an der Pädagogischen Hochschule Freiburg und der Hochschule Offenburg und parallel dazu entstanden folgende Filme:

  • LISO Tanzania – Kinder in guten Händen“ (Tanzania, 2013): Dokumentarfilm, 30 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Thema: Waisenhaus; Auftragsarbeit (LISO Tanzania e.V.)
  • Portraits der Ausbildungsberufe bei Koehler Paper Group“ (Deutschland, 2013): Kurzfilme, je 4 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Projektarbeit 1,0
  • Geschichte ganz nah – Eine Reise zu den Gedenkstätten in meiner Heimat“ (Deutschland, 2014): Dokumentarfilm, ca. 30 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Masterarbeit 1,0; Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg; Bildungsmodul von Florian Hellberg auf dem Landesbildungsserver
    Filmfestivals: Shorts in Offenburg

In der darauf folgenden Selbstständigkeit und mit verschiedenen Kooperationspartner*innen konnten folgende Filme realisiert werden:

  • Das zweite Trauma – Das ungesühnte Massaker von Sant’Anna di Stazzema“ (Italien/Deutschland, 2016): Dokumentarfilm, ca. 60 min; Kamera und Schnitt; Auftragsarbeit (didactmedia, Jürgen Weber)
  • Kulturbrücken“ (Deutschland, 2017): Dokumentarfilm, ca. 60 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Themen: Migration und Integration, interkulturelle Projekte in Freiburg im Breisgau; Gefördert vom Kulturamt der Stadt Freiburg
  • Home away from Home – Ein neues Leben in der Ferne“ (USA, England, Frankreich, Deutschland, 2017): Dokumentarfilm, ca. 45 min; Buch, Regie, Kamera und Schnitt; Themen: jüdische Zeitzeugen, Toleranz; Produktion: Prof. Dr. phil. Robert Gücker, Hochschule Offenburg; Gefördert von der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Arbeitsstelle Frieden der Evangelischen Landeskirche in Baden